Saarland: 48-jähriger Hobbybastler sprengt sich mit Rohrbombe selbst in die Luft

Symbolfoto: © burntimes

Ein 48-jähriger Hobbybastler hat am Sonntag gegen 17.15 Uhr in einem Waldgebiet im Saarland mehrere Sprengfallen versteckt. Beim Begehen des Waldes bei Völklingen verletzte sich der Mann selbst schwer. Der 48-Jährige hat sich mit einer, von ihm selbst ausgelegten Rohrbombe in die Luft gejagt. Warum er das tat, ist noch unklar. Ein Anwohner hörte einen lauten Knall. Nach der Detonation schleppte sich der 48-Jährige selbst aus dem Wald und alarmierte die Rettungskräfte. Er erlitt schwere Verbrennungen an seinen Händen und im Gesicht. Ein Rettungshubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Den Polizisten berichtete er, dass noch weitere Sprengfallen im Wald versteckt hat. Eine daraufhin alarmierte Spezialeinheit suchte das komplette Waldstück ab und entschärfte weitere Rohrbomben. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen gegen den 48-jährigen Hobbybastler eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*