Schwerer Unfall auf der A1: Drei Menschen starben

Symbolfoto: © burntimes

Auf der Autobahn 1 hat sich in Schleswig-Holstein am frühen Sonntagmorgen gegen 0.30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall, in der Nähe des Autobahnkreuzes Bargteheide, ereignet. Ein 24-jähriger Mann aus Hamburg war auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs in Richtung Norden. Zeugenaussagen zufolge geriet das Fahrzeug des 24-Jährigen bereits vor dem Unfall zwei Mal gegen die Fahrbahnbegrenzung zum rechten Fahrstreifen. Dort fahrende Autos mussten auf die Standspur ausweichen, um nicht mit dem Fahrzeug zu kollidieren.

Der 24-Jährige kollidierte zum Unfallzeitpunkt mit einem rechts neben ihm fahrenden Skoda, in dem sich drei Männer befanden. Der Skoda kam durch die Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und wurde anschließend auf dem Dach liegend zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der 24-Jährige verlor in Folge der Kollision ebenfalls die Kontrolle über seinen Golf und prallte gegen die Mittelleitplanke. Anschließend kollidierten ein Jeep und ein Golf mit dem auf dem Dach liegenden Skoda. Für alle drei Insassen des Skodas kam jede Hilfe zu spät. Die Männer im Alter von 28 bis 40 Jahren stammen aus Wismar und starben noch an der Unfallstelle.

Der 24-jährige Unfallverursacher und der Fahrer des Jeeps wurden leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 100.000 Euro. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten eine Alkoholfahne beim 24-jährigen Unfallverursacher. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Die Autobahn 1 blieb während der Rettungs-, Bergungs- und Aufräumarbeiten in Fachrichtung Norden bis um 7.30 Uhr voll gesperrt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*