Nach Bombendrohung: Salzburger Hauptbahnhof wurde evakuiert

Symbolfoto: © Thomas Lieber | pixelio.de

Am Mittwochnachmittag wurde der Zugverkehr rund um den Salzburg lahmgelegt, nach dem eine Bombendrohung eingegangen war. Der Drohanruf ging bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gegen 14.45 Uhr ein. Die Polizei evakuierte gemeinsam mit Hundeführern den gesamten Salzburger Hauptbahnhof und sorgte dafür, dass der Zugverkehr eingestellt wurde. Anschließend wurden der Bahnhof und die Einkaufspassage aufwendig durchsucht. Die Beamten teilten gegen 16.10 Uhr mit, dass der Bahnhof in Kürze wieder freigegeben wird und nichts Verdächtiges gefunden wurde. Die Bahn konnte den Betrieb kurz darauf wieder aufnehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*