Nidderau (Hessen): Unbekanntes Paket sorgte für vierstündigen Polizeieinsatz

Symbolfoto: © burntimes

Eine Familie im hessischen Nidderau erhielt am Dienstag ein verdächtiges, unbekanntes Paket ohne Absenderangabe und löste anschließend einen Polizeieinsatz aus. Der Karton war stark beklebt. Ein Sprengstoffhund konnte aufgrund der starken Beklebung des Pakets keine Entwarnung geben. Die Beamten führte eine Spur zu einer Bäckerei, die das Paket aber nicht versendet hatte. Die Polizei alarmierte schließlich das Landeskriminalamt (LKA), die das Gebiet rund um das Paket weiträumig absperrten und Anwohner evakuierten.

Nachdem das Paket geröntgt worden war, wurde es von Sprengstoffexperten geöffnet, weil eine Gefahr ausgeschlossen werden konnte. Diese fanden im Paket Plätzchen, die eine frühere Arbeitskollegin an das Ehepaar verschickt hatte. Gegen 16.15 Uhr war der Polizeieinsatz beendet.

Nach dem Anafang Dezember bekannt wurde, dass der Paket-Auslieferer DHL erpresst wird, sind die Menschen sensibilisiert. Diejenigen, die für die DHL-Erpressung verantwortlich sind, konnten bisher noch nicht ermittelt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*