Gelsenkirchen: Gaffer behindern Rettungskräfte – ein Unfall-Gaffer wurde festgenommen

Symbolfoto: © burntimes

Mehrere Gaffer behinderten die Rettungskräfte in Gelsenkirchen. Die Schaulustigen behinderten die Versorgung von zwei Schwerverletzten. Das Auto eines 20-jährigen Mannes und eines 27-jährigen Beifahrers war in der Nacht zu Sonntag auf der Kurt-Schumacher-Straße in Fahrtrichtung Buer auf das Gleisbett der Straßenbahn geschleudert. Dort prallte der Wagen gegen einen Stahlmast und kam schließlich auf den Gelsen zum Stehen. Der Fahrer musste später im Krankenhaus notoperiert werden. Die Arbeit der Rettungskräfte wurde derart massiv behindert, dass die Polizisten Platzverweise aussprachen. Ein 20-Jähriger weigerte sich zu gehen. Er wurde von der Polizei verhaftet und in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache Süd gebracht. Nach der Feststellung seiner Personalien und der Einleitung einer Strafanzeige konnte der 20-Jährige die Polizeiwache wieder verlassen. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall zerstört.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*