Schießerei in Diskothek in Konstanz am Bodensee: Zwei Tote

Symbolfoto: © burntimes

In Konstanz am Bodensee hat sich am Sonntagmorgen gegen 4.30 Uhr eine Schießerei in der Diskothek „Grey“ ereignet. Ein Türsteher und der Täter kamen ums Leben. Nachdem der Türsteher einen 34-jährigen Mann nicht hinein ließ, fuhr dieser nach Hause und bewaffnete sich mit einem Sturmgewehr vom Typ M-16. Anschließend tötete er den Türsteher und schoss wahllos in der Diskothek um sich. Drei Personen wurden schwer verletzt. Zum Tatzeitpunkt war die Diskothek sehr voll. Die Polizei teilte am Sonntag mit, dass es sich bei dem Täter um den Schwiegersohn des Besitzers der Diskothek handelt. Der Mann war aufgrund von mehreren anderen Delikten polizeibekannt. Es handelt sich nicht um eine politisch motivierte Tat. Der Schütze selbst wurde von der angerückten Polizei angeschossen und verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Bei ihm handelt sich um einen Iraker, der seit 15 Jahren in Konstanz lebte. Bei dem verwendeten Gewehr handelt es sich um ein Kriegsgewehr. Der Täter muss gewusst haben, wie die Waffe funktioniert und wie man ein Magazin wechselt. Alleine der Besitz einer M-16 ist schon ein Verbrechen, teilte die Polizei mit. Am Sonntagabend teilte die Polizei mit, dass der Auslöser der Schüsse ein Familienstreit war.

Share

Speak Your Mind

*