Hildesheim: Pegel steigen aufgrund des Regens weiter – Überschwemmungen drohen

Symbolfoto: © M. Großmann | pixelio.de

Bisher halten in den Regengebieten in Niedersachsen alle Dämme. Nach den Niederschlägen aus der Nacht zu Mittwoch spitzt sich die Lage jedoch zu. Ein Sprecher der Stadt Hildesheim sagte, dass man auf alles vorbereitet sei und eine Evakuierung von Wohngebieten zunächst kein Thema sei. Eine Notunterkunft wurde trotzdem vorsichtshalber eingerichtet. Diese wird aktuell von 13 Menschen benutzt. Die Feuerwehr füllte und verbaute die ganze Nacht zu Mittwoch zahlreiche Sandsäcke. An einigen Stellen sickerte bereits Wasser durch die Sandsäcke hindurch. Der Fluss Innerste erreichte am Pegel Heinde einen Rekordstand von 694 Zentimeter. Der bisher höchste Wert, der jemals gemessen wurde, war 2007 ein Wasserstand von 675 Zentimeter. Zur Zeit besteht noch keine unmittelbare Gefahr für Menschen.

Nach Angaben des Wetterdienstes wird der Regen am Mittwoch vielerorts weiter andauern.

Share

Speak Your Mind

*