Bochum: Polizei findet erst abgetrennten Fuß und dann Leiche am Hauptbahnhof

Symbolfoto: © burntimes.com

Symbolfoto: © burntimes.com
An den Gleisen der Bahnstrecke zwischen Bochum und Dortmund wurde am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr ein abgetrennter Fuß entdeckt. Anschließend wurde die Bahnstrecke des RE1, RE6 und RE11 gesperrt. Die Beamten gingen zunächst davon aus, dass die Person möglicherweise noch am Leben ist. Bei einer anschließenden Absuche fanden die Beamten die Leiche an der Harpener Straße in Bochum. Die Polizei teilte mit, dass die Person offensichtlich von einem Zug erfasst wurde. Die weiteren Ermittlungen hat die Polizei Bochum übernommen. Zur Stunde ist noch unklar, ob es sich bei der aufgefundenen Person um einen Mann oder eine Frau handelt.

Die Regionalzüge werden während der Sperrung über die S-Bahn-Gleise, zwischen Essen und Dortmund, umgeleitet. Die Halte in Wattenscheid und Bochum entfielen während der Streckensperrung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*