Schüsse und Auseindersetzungen in Israel: Hamas-Anfüher ruft zu „neuer Intifida“ auf

Symbolfoto: © Michael Hirschka | pixelio.de

Symbolfoto: © Michael Hirschka | pixelio.de
In den Palästinensergebieten gibt es starken Widerstand gegen die offizielle Anerkennung von Jerusalem als israelische Hauptstadt durch die USA. Am Donnerstag hat die Hamas zu einer dritten Intifida aufgerufen. Die Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt von Israel kommt nach Angaben des Hamas-Chefs Hanija einer „Kriegserklärung“ gleich. Hanija sagte, dass die neue Intifida am Freitag beginnen soll. Damit reagierte die Hamas auf die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump. Trump vollzog die Entscheidung trotz zahlreicher Warnungen der internationalen Gemeinschaft (wir berichteten). Führende Politiker aus mehreren Staaten warnten bereits im Vorfeld, dass die Gewalt im Nahen Osten zurückkehren könnte. In Israel drohen möglicherweise blutige Aufstände. Die Reisewarnungen für Israel wurden dahingehend angepasst.

Am Donnerstag hatten sich bereits hunderte von Palästinensern im Westjordanland und im Gazastreifen Konfrontationen mit israelischen Soldaten geliefert. Die Armee setzte Hartgummigeschosse und Tränengas gegen die Demonstranten ein. Es wurden zwei Raketen aus dem Gazastreifen abgefeuert. Eine der Raketen schlug im Süden ein. Daraufhin hat die israelische Armee mit einem Panzer und einem Kampfjet Ziele im Gazastreifen beschossen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com