Straßenschlacht: Saakaschwili wurde nach seiner Festnahme in der Ukraine von seinen Anhängern befreit

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
Ukrainische Sicherheitsbehörden hatten den ehemaligen Präsidenten von Georgien, Micheil Saakaschwili, am Dienstag unter spektakulären Umständen verhaftet. Spezialkräfte stürmten am Dienstagmorgen die Wohnung des Mannes im Zentrum von Kiew. Dort hielt sich Saakaschwili bis zuletzt auf. Saakaschwili war einst ein Freund des ukrainischen Präsidenten Poroschenko. Er steht im Verdacht einen Staatsstreich vorbereitet zu haben, teilte die ukrainische Zeitung Prawda mit. Ihm drohen bei einer Verurteilung zwischen drei und fünf Jahren Gefängnishaft. Die Spezialkräfte wurden beim Betreten der Wohnung von seinen Anhängern behindert.

Unter den Anhängern befinden sich zahlreiche kampferprobte Angehörige paramilitärischer Einheiten. Saakaschwili wollte sich aber nicht einfach so ergeben, sondern floh auf das Dach des Gebäudes und drohte mit einem Sprung aus dem 8. Stockwerk, wenn sich die Sicherheitskräfte ihm annähren. Vom Dach rief er zu seinen Anhänger hinunter: „Poroschenko ist ein Verräter des ukrainischen Volks. Was auch immer heute mit mir geschieht: Geht auf die Straßen und kämpft weiter.“

Den Spezialkräften gelang es schließlich Saakaschwili zu verhaften. Anschließend blockierten seine Anhänger das Fahrzeug, in dem ihr Anführer saß. Seinen Anhängern gelang es bei Zusammenstößen mit der Polizei ihn aus dem Van wieder zu befreien. Ohne einen Anführer wie Saakaschwili drohten die Proteste in der Ukraine zu ersticken.

Saakaschwili war aufgrund von Amtsdelikten selbst in Georgien verfolgt worden und war schließlich gezwungen das Präsidentenamt aufzugeben. Er war aus Georgien in die Ukraine geflohen und kämpft dort zur Zeit gegen die Korruption und konnte damit viele Gleichgesinnte mobilisieren. Am Dienstagabend befand er sich vor dem Parlamentsgebäude und forderte dort, begleitet von zahlreichen Anhängern, die ukrainische Poroschenko-Regierung auf „friedlich zu gehen“.

1 Kommentar zu Straßenschlacht: Saakaschwili wurde nach seiner Festnahme in der Ukraine von seinen Anhängern befreit

  1. Russisches Rollet die einen Behaupten das man so die Aufstände Beendet und die anderen das man so nur die Korruption und das Verbrechen beenden kann.
    Nations Gefährdend was die Russen tun ist Terrorismus da Sie nicht wissen was Sie tun .
    Mörder Verbrecher Mafia Korruption will keine andere Nation .

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com