Prag: Fußgängerbrücke ist in die Moldau gestürzt – mindestens vier Verletzte

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia

Symbolfoto: © Wikimedia Commons | wikipedia
In der tschechischen Hauptstadt Prag ist am Samstagnachmittag eine 250 Meter lange Fußgängerbrücke, die zum Schloss und zum Zoo führt, aus noch unklaren Gründen plötzlich eingestürzt. Mindestens vier Menschen wurden dabei verletzt – zwei von ihnen schwer. Rettungskräfte, darunter auch Taucher, sind zur Stunde noch im Einsatz den Fluss nach weiteren möglichen Opfern abzusuchen. Ein Statiker wurde ebenfalls zur Unglücksstelle alarmiert. Er soll herausfinden, warum die 1984 erbaute Brücke plötzlich einstürzte. Es gibt bereits erste Hinweise auf Korrosion an den Stahlseilen, auf denen die Brücke aufgehängt war. Eine für die Brücken in Prag zuständige Firma soll schon vor einiger Zeit auf die Korrosion an der Betonbrücke hingewiesen haben.

Der stellvetretetende Bürgermeister des siebten Prager Stadtbezirks forderte die Errichtung eines Fährbetriebs als vorübergehenden Ersatz für die Brücke

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com