Pamitz: Einbrecher verwüsten Haus und töten fünf Hundewelpen

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Im mecklenburg-vorpommerischen Pamitz haben Einbrecher fünf Dackelwelpen getötet. Das Mutterttier wurde lebensgefährlich verletzt und musste von einem Tierarzt eingeschläfert werden, teilte die Polizei mit. Der Einbruch ereignete sich am Freitagnachmittag. Die Einbrecher hebelten die Haustür auf und verschafften sich Zutritt in das Haus und in die Garage. Anschließend beschädigten sie zahlreiche Einrichtungsgegenstände, kappten Wasserleitungen und drehten Wasserhähne auf, sodass Wasser in alle Räume lief. Dadurch wurden alle Räume des Hauses beschädigt. Entwendet haben die Einbrecher nur eine Playstation und ein paar Kleidungsstücke. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu dem Einbruch eingeleitet. Die Welpenkadaver werden untersucht. Neben Wohnungseinbruchsdiebstahls und Sachbeschädigung müssen sich die Täter auch wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Die Polizei ruft Zeugen zur Mithilfe auf. Wer hat in den vergangenen Tagen in dem Ort zwischen Anklam und Karlsburg etwas besonderes festgestellt? Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte an das örtlich zuständige Polizeirevier in Wolgast unter der Rufnummer 03836 252-224.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*