Berlin: Paket mit Sprengstoff wurde im Bundesfinanzministerium abgefangen

Symbolfoto: © burntimes

Symbolfoto: © burntimes
Im Bundesfinanzministerium in Berlin fiel am Mittwoch beim routinemäßigen Röntgen eines Pakets in der Poststelle ein verdächtiger Gegenstand auf. Das Paket war an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gerichtet. In Inneren des Pakets wies die Polizei später explosiven Sprengstoff nach, der durch das Öffnen des Pakets zu schwersten Verletzungen hätte führen können. Es handelte sich um ein Blitzknallgemisch, das auch zur Herstellung von Feuerwerkskörpern verwendet wird. Während der Sichtung des Pakets wurde die Poststelle sowie umliegende Räume evakuiert.

Das Paket wurde unterdessen aus Sicherheitsgründen auf den Sprengplatz in Grunewald gebracht.